Fulltextsuche

Wir stellen vor

Der Kurort Libverda, ein damaliger Sitz der Adelfamilie Clam-Gallas, ist heutzutage ein moderner und vielseitiger Kurort mit ganzjähriger Nutzung. Die eleganten und Empire-Pavilonne mit roten Dächern mit moderner Architektur kombiniert bilden eine natürliche Farbigkeit des ganzen Kurortareals.

Allgemeine Geschäftsbedingungen

 1. Teilnehmer der Vertragsbeziehung

Allgemeine Geschäftsbedingungen regeln gegenseitige Beziehung und Rechtsverhältnis zwischen dem Reisebüro S-GUIDE, GmbH., FIN: 26946718, mit dem Sitz Údolní Straße 33, 602 00 Brünn (weiter nur das Reisebüro) wie dem Anbieter der Reiseverkehrsdienstleistungen und zwischen dem Einzelperson oder den Organisationen (weiter nur der Kunde) wie dem Benutzer dieser Dienstleistungen. Das  Reisebüro behält sich das Recht vor in den Verkaufsmaterialien (Katalog, Informations- oder Angebotsliste) unterschiedliche Bedingungen anzuführen, die vor diesen Bedingungen einen Vorzug haben.

2. Bestellung und Teilnahmebestätigung

Der Kunde kann sich die Reisedienstleistungen nach eigenen Kriterien mittels des Formulars Antrag auf Angebot/Bestellung reservieren, das sich auf Seiten des Reisebüros www.moje-lazne.cz befinden. Wenn der Antrag auf Angebot/Bestellung alle Erfordernisse hat, erarbeitet Reisebüro das konkrete Angebot, das dem Kunden abgesendet wird. Der Kunde bestellt die Reisedienstleistungen in der Form von verbindlicher Bestellung und zwar per E-Mail oder per Fax. Über nachfolgende Reservierung wird der Kunde in Bestätigung der Bestellung informiert und zwar per E-Mail, wo er ebenso über Zahlungserfordernisse informiert wird. Die Reservierung wird nach der Vorschussbezahlung in der Höhe von 40% vom Preis, beziehungsweise des ganzen Preises, verbindlich per E-Mail bestätigt. Im Fall, dass die Reservierung nicht erfolgreich ist, wird dem Kunden eine alternative Lösung angeboten.

3. Zahlungsbedingungen

  1. Bei der Dienstleistungsbestellung ist erforderlich den Vorschuss zu bezahlen, der binnen 2 Arbeitstagen seit dem Einsenden der Bestellungsbestätigung zahlbar ist. Im Fall der Unterkunftsbestellung, die als „Last-Minute Angebot“ bezeichnet wird, ist die ganze Bestellung (ganze Summe) bis nächstem Tag zu bezahlen. Als Zahlbarkeitsdatum versteht man das Datum, wenn man den Vorschuss, beziehungsweise die Nachzahlung oder die ganze Summe dem Konto des Reisebüros zuschreibt oder das Datum der persönlichen Preisvergütung in bar im Reisebüro. Die Höhe des Vorschusses ist 40% vom Preis aller bestellten Dienstleistungen  und dient als verbindliche Bestätigung der bestellten Dienstleistungen. Wenn man die Versicherung bestellt, ist die ganze Summe für Vereinbarung der Versicherung zu bezahlen. Im Fall der Versicherung der Stornogebühren muss der Vertrag spätestens  in demselben Tag verfasst werden, wenn die Summe für die Vereinbarung der Stornogebührenversicherung bezahlt wird.
  2. Der Preisrest ist vor der Abreise so zu bezahlen, damit der Zahlungsbeleg dem Reisebüro spätestens 30 Tage vor der Abreise zur Verfügung stände. Im Fall, dass der Kunde diese Bedingung nicht einhält, wird es so begriffen, dass der Kunde das Angebot nicht akzeptiert hat, wobei ist er verpflichtet die unten angeführte Abstandssumme (siehe Artikel Nr. 9., Absatz 2) zu bezahlen. Ohne volle Bezahlung der Dienstleistungspreis bekommt der Kunde keine für Reise notwendige Dokumente (Vouchers, Mappe und weitere Informationen) und zugleich ist verpflichtet, dass im Fall der unvollständigen Bezahlung weiter vereinbarte Dienstleistungen des Reisebüros nicht schöpfen wird. Die Gebühren, die mit der Bestellungversänderung verbunden sind (siehe Artikel Nr. 9c), sind sofort zu bezahlen.
  3. Die Bestellung enthält die Preisangaben aus dem Angebot, die in tschechischen Krönen oder Euro angeführt sind. Bei der Überweisung der ausländischen Wahrung auf Inlandswahrung wird Kurs durch das Reisebüro festgestellt, und zwar nach dem aktuellen Kurszettel der eBank.
    - bar im Reisebüro – Údolní Straße 33, 1. Stock, 602 00 Brünn
    - durch einen Einlage auf Konto des Reisebüros, das bei eBank geführt wird
    - durch Banküberweisung des Betrags. Falls diese Bezahlung als Bezahlung ins Ausland klassifiziert wird, bezahlt   die Gebühren für Überweisung derjenige, der den Betrag überweist.

4. Vereinbarte Dienstleistungen

  1. Die auf der verbindlichen Bestellung angeführte Dienstleistungenaufstellung ist verbindlich für den Umfang der vereinbarten Dienstleistungen. Die Verbreitung oder Veränderungen der Dienstleistungen über den Rahmen der vereinbarten Dienstleistungen (Bestellung) muss von dem Reisebüro schriftlich bestätigt und von dem Kunden vor dem Datum bezahlt werden,  wann die bestellten Dienstleistungen gelten zu beginnen. 
  2. Falls der Kunde irgendwelche vereinbarten und bezahlten Dienstleistungen nicht ausnutzt, ist die Erstattung der nicht ausgenutzten Dienstleistungen nicht möglich. 

5. Verhältnis zwischen Vertragsparteien

Die Teilnehmer der Vertragsparteien kommunizieren miteinander per E-Mail, per Fax oder telephonisch. Beim Postverkehr wird als der Zustellungsort des Kunden die auf der Bestellung angeführte Adresse bezeichnet und der Zustellungsort des Reisebüros ist die Adresse Údolní Straße 33, 1. Stock, 602 00 Brünn. Das Reisebüro verpflichtet sich, dass dem Kunden alle Dokumente per E-Mail leistet, und zwar binnen 7 Tage nach der Bezahlung vollen Preis für bestellte Dienstleistungen, spätestens aber binnen 2 Tage vor der Abreise.

6. Preise und ihre Vergütung

  1. Die Preise für Dienstleistungen werden im Angebot angeführt, das das Reisebüro auf Grund des Antrags auf Angebot/Bestellung des Kunden erarbeitet. Die Summe ist dabei wesentlich, wenn man die Qualität der Dienstleistungen feststellt. Das Reisebüro verpflichtet sich dem Kunden mögliche Preisveränderung so kundzugeben, dass die entsprechenden Schritte auf beiden Seiten erstattet werden könnten.
  2. Der Kunde stimmt dazu, dass sowohl bei der Bestellung der Hälfte des Zimmers (eventuell Mehrbettzimmers) ein Zuschlag zum Preis aufgerechnet werden muss, als auch bei der Bestellung des Einbettzimmers, falls ein anderer Teilnehmer gefunden wird, der sich verpflichtet, den Preis zu bezahlen und das auch im Fall, wenn das ursprünglich kein Bestandteil des Preises für Dienstleistungen war. Dies gilt auch im Fall, dass sich die Zahl der Personen für Unterkunft ändert, vor allem aus solchen Gründen, dass Bestandteile der bestellten Dienstleistungen storniert werden. Im Fall der Aufenthalte, die weniger als 3 Tage dauern, kann zum Preis ein Zuschlag für kurzfristige Aufenthalte in der Höhe von 10% aufgerechnet werden, mindestens aber ein Zuschlag in der Höhe von 3 Euro pro Person und pro Tag.
  3. Die in den Materialien des Reisebüros angeführten Ermäßigungen kann man nur zu dieser Zeit zugestehen, falls der Kunde die Bedingungen dafür erfüllt hat, damit er diese Ermäßigungen schöpfen könnte. Einzelne Ermäßigungen kann man nicht zusammenzählen, falls es nicht anders ausgesprochen angeführt wird.

7. Die Veränderungen der bestellten Dienstleistungen und Preise

  1. Das Reisebüro ist befügt bei einzelnen Dienstleistungen die Veränderungen zu verwirklichen, die notwendig sind und die das Reisebüro absichtlich nicht verursacht hat.  Im Fall der Unterkunftsveränderung muss das Reisebüro die gleiche Kategorie einhalten, die in der Bestellung des Kunden festgestellt wurde (in diesem Fall hat der Kunde keinen Anspruch an die Preisveränderung), bzw. um eine Kategorie höhere (in diesem Fall hat das Reisebüro keinen Anspruch an eine Nachzahlung) oder um eine Kategorie niedrigere (in diesem Fall hat der Kunde einen Anspruch daran, dass ihm der wirkliche Preisunterschied zurückgegeben wird, an weiteren Ersatz hat der Kunde keinen Anspruch). 
  2. Das Reisebüro ist befugt, in Fällen, die das Reisebüro selbst nicht beeinflussen kann, vereinbarte Bedingungen der konkreten Dienstleistung zu verändern. Solche Veränderungen muss das Reisebüro dem Kunden ohne unnötigen Verzug kundgeben. Falls der Kunde diesen Veränderungen nicht zustimmt, ist befugt, vom Vertrag ohne unnötigen Verzug  zurückzutreten, und zwar per E-Mail. In diesem Fall wird dem Kunden die schon bezahlte Summe zurückgegeben, an andere Leistungen gibt es keinen Anspruch. Anderenfalls wird es so begriffen, dass der Kunde der Veränderung zustimmt. Im Fall der hoch angeführten Veränderung, die während des Aufenthaltes verwirklicht wurde, hat der Kunde einen Anspruch an Rückzahlung des Preisabstands, falls dieser entsteht. An weitere Entschädigungen entsteht kein Anspruch. 
  3. Die in der Bestellung verlangenen unbezahlten Dienstleistungen leistet das Reisebüro dem Kunden nur im Fall, dass das die Situation ermöglicht und entsteht damit dem Reisebüro kein finanzieller oder anderer Schaden. Im Fall, dass diese Dienstleistung nicht geleistet wird, entsteht dem Kunden kein Anspruch an Schadenvergütung. 
  4. In Folge von höherer Macht, dh. Ursachen, die das Reisebüro nicht vermeiden konnte, auch bei großem Bestreben, hat das Reisebüro Recht auf Vergütung der bisher geleisteten Dienstleistungen. 
  5. Weitere Informationen über Veränderung der bestellten Dienstleistungen siehe den Absatz Nr. 9.

8. Verkehr

  1. Die von Reisebüro dem Kunden geleisteten Preise werden ohne Verkehr angeführt. Für den Transport benutzt der Kunde eigenen Verkehr. In solcher Zeit, da sich der Kunde mit eigenem Verkehr transportiert, trägt das Reisebüro für den Kunden und sein Eigentum keine Verantwortung. Das Reisebüro versichert den Verkehr nur für Gruppen, die mehr als 6 Mitglieder haben und zwar auf Grund der Verkehrsbestellung. Art und Weise des Verkehrs ist von der Vereinbarung zwischen dem Reisebüro und dem Kunden abhängig. Wenn man anderen Typ als eigenen Verkehr angewendet, leistet Reisebüro kein Gewähr für eventuelle Verspätung und weist auf  diese Möglichkeit vor allem aus technischen Gründen hin. Der Kunde sollte deshalb bei persönlicher Planung der Anschlussverbindungen, des Urlaubs, der geschäftlichen Verabredungen, usw. mit Möglichkeit der markanten Verspätung rechnen. Das Reisebüro leistet kein Gewähr für Schaden, die dem Kunden im Folge der Verspätung entstehen können. Im Fall der Verspätung entsteht dem Kunden kein Recht auf Bestellungsstornierung.

9. Stornierung und Veränderungen der bestellten Dienstleistungen

  1. Der Kunde ist befugt seine Bestellung bei dem Reisebüro zu stornieren, und zwar jederzeit vor seiner Abreise. Stornierung der bestellten Dienstleistungen ist per E-Mail oder in Schriftform vollzustrecken. Damit man das Datum der Stornierung der bestellten Dienstleistungen bestimmen könnte, ist das Datum der Briefeszustellung entscheidend, wo die bestellten Dienstleistungen vom Reisebüro storniert werden. Die Stornogebühr bezahlt jede Person, auf die die bestellten Dienstleistungen bezogen werden, und zwar inkl. Kinder. Bei Stornierung der Bestellung: 
    90 und mehr Tage vor der Abreise 1 000,- Kronen,
    60 - 89 Tage vor der Abreise: 20 % vom Preis der bestellten Dienstleistungen, mindestens aber 1 000,- Kronen,
    59 - 30 Tage vor der Abreise 40 % vom Preis der bestellten Dienstleistungen, mindestens aber 1 000,- Kronen, 
    29 - 14 Tage vor der Abreise 60 % vom Preis der bestellten Dienstleistungen, mindestens aber 1 000,- Kronen,
    13 - 7 Tage vor der Abreise 80 % vom Preis der bestellten Dienstleistungen, mindestens aber 1 000,- Kronen,
    weniger als 7 Tage vor der Abreise 100 % vom Preis der bestellten Dienstleistungen.
  2. Jeder Teilnehmer bezahlt für wesentliche Veränderung der Bestellung (Namensveränderung des Teilnehmers u. ä.), die schon nach der Einsendung der Bestellung durchgeführt wird, die Pauschalgebühr 100,- Kronen. Die Gebühren für Verwaltungsleistungen, die mit der Vornahmen der hochwertigen Dienstleistungen verbunden sind, werden individuell und nach der Vereinbarung mit dem Kunden festgestellt. 
  3. Im Fall der Stornierung bezahlt der Kunde eine Stornogebühr, die die Versicherung nicht einschließt. Die Summe für eine Versicherung bekommt der Kunde nicht zurück. 
  4. Das Reisebüro ist befugt in Notfällen die bestellten Dienstleistungen zu stornieren, spätestens 24 Stunden vor der Abreise. Der Kunde hat dann einen Anspruch an eine Ersatzleistung oder an Zurücknahme des Vorschusses bzw. des ganzen Preises der bestellten Dienstleistungen.
  5. Die Anordnung § 53 Absatz 6. Gesetzes Nr. 40/1964 Gbl., Bürgerliches Gesetzbuch, in gültiger Fassung bezieht sich nicht auf verbindliche Bestellungen der Dienstleistungen bei dem Reisebüro per E-Mail.
  6. Der Kunde ist befugt seine Zertifikatsbestellung für Geldbetrag beim Reisebüro binnen 3 Monate seit Ausstellungsdatum des Zertifikats zu annullieren. Annullierung der bestellten Dienstleistung muss schriftlich oder per E-Mail durchgeführt werden. Im Fall der Annullierung des bestellten Geschenkzertifikats für Geldbetrag  muss der Kunde eine Stornogebühr in der Höhe von 10% vom hoch angeführten Geldbetrags bezahlen, mindestens aber 200,- Kronen.

10. Reklamationsordnung

  1. Im Fall, dass Umfang oder Qualität der geleisteten Dienstleistungen nachweislich niedriger ist, als vorher vereinbart wurde, entsteht dem Kunden ein Reklamationsrecht. Seine Reklamationsansprüche muss der Kunde beim Reisebüro schriftlich ohne unnötigen Verzug beweisen, spätestens 7 Tage nach dem Aufenthaltsablauf, andernfalls wird die Reklamation nicht für durchsetzbar gehalten. 
  2. Bei Mangelhaftigkeit in Leistung ist der Kunde verpflichtet die Mangelrüge (Reklamation) rechtzeitig ohne unnötigen Verzug geltend zu machen. Der Kunde ist verpflichtet gemeinsam in dieser Richtung zu wirken, damit man die eventuellen Schäden vermeiden könnte oder damit die Zahl der Schäden möglichst niedrig wäre. Der Kunde ist vor allem verpflichtet alle Vorbehalts der zuständigen Person des Reisebüros gleich aus dem Aufenthaltsort mitzuteilen (telephonisch, per E-Mail oder SMS-Nachricht). Diese Person trifft notwendige Anstalten zur Wiedergutmachung. In Fällen, wenn es möglich war, den Mängeln im Verlauf des Aufenthaltes abzuhelfen und der Kunde hat das Reisebüro über diesen Mangel nicht informiert, entsteht dem Kunden kein Anspruch an Ermäßigung. Der Kunde ist verpflichtet die Zusammenarbeit zu leisten, die für die  Reklamationserledigung nötig ist. Auf verspätete und unbekräftigte Reklamationen wird keine Rücksicht genommen.
  3. Falls die Umständen entstehen, deren Entstehung, Ablauf und Folge nicht von der Tätigkeit und Verhalten des Reisebüros abhängig sind, oder falls die Umständen auf der Seite des Kunden entstehen, auf denen Grund der Kunde ganz oder teilweise die bestellten, bezahlten und vom Reisebüro versicherten Dienstleistungen nicht ausnutzt,  hat der Kunde, falls es nicht anders vereinbart wird, keinen Anspruch an Vergütung oder Ermäßigung vom Preis dieser Dienstleistungen. 
  4. Die Reklamationserledigung ist schriftlich spätestens binnen 30 Tage vom Vorbringen durchzuführen, falls kein anderer Termin zwischen dem Reisebüro und dem Kunden vereinbart wird. In Fall schriftlicher Unzufriedenheitsäußerung des Kunden  mit der Antwort ist das Reisebüro verpflichtet die Äußerung zu untersuchen und das Ergebnisse dem Kunden wieder binnen 30 Tage schriftlich zurückzuschicken. Das Reisebüro ist nicht verpflichtet auf weitere Reklamationen, die solch eine erledigte Angelegenheit betreffen, eine Rücksicht zu nehmen.

11. Versicherung

  1. Die Kunden können sich gegen  Risiken versichern, die mit den bestellten Dienstleistungen auf Grund des Vertrags, der zwischen dem Reisebüro und Versicherungsgesellschaft Allianz abgeschlossen wurde, verbunden sind. Der Kunde kann für folgende Fälle versichert werden: Körperverletzung, Tod, Beschädigung, Zerstörung oder Gepäck- und Personsachendiebstahl, Verantwortung für Schäden, die der Kunde verursacht hat, Stornierung der bestellten Dienstleistungen seitens des Kunden.
  2. Bevor Versicherung abgeschlossen wird, ist der Kunde verpflichtet Allgemeine Versicherungsbedingungen und Besondere Versicherungsbedingungen durchzustudieren. Das Reisebüro ist verpflichtet den Kunden über diese Bedingungen vor Versicherungsvertragsschließung zu informieren. Die Ausschlüsse aus Versicherung, Vorgehen im Fall des Versicherungsfall und dessen Regulierung richten sich nach Allgemeinen und Besonderen Vertragsbedingungen und nach internen Vorschriften der Versicherungsgesellschaft. 
  3. Mit Versicherungsabschließung entsteht Vertragsbeziehung zwischen dem Kunden/dem Versicherten und der Versicherungsgesellschaft und das Reisebüro ist nur ein Verbindungsmann bei der Abschließung der Versicherungspolice. Im Fall des Versicherungsfall aus Versicherung der Stornogebühren ist der Kunde verpflichtet das Reisebüro bis nächsten Tag zu informieren und ohne unnötigen Verzug den Versicherungsfall schriftlich der Versicherungsgesellschaft zu melden.
  4. Falls es nicht anders angegeben wird, Versicherung wird nicht im Preis der bestellten Dienstleistungen eingeschlossen.

12. Unterkunft

  1. Die Unterkunft wird für den Kunden noch vor der Abreise versichert, und zwar in Qualität, die zwischen dem Reisebüro und dem Kunden vereinbart wurde. Der Kunde muss sich bei An- und Abmeldung nach  Unterkunftsbedingungen richten und während des Aufenthaltes eine Unterkunftsordnung einhalten. Für eventuelle Sanktionen wegen Nichteinhaltung der Unterkunftsordnung trägt das Reisebüro keine Verantwortlichkeit. Der Kunde darf Dienstleistungen der Unterkunftseinrichtung ausnutzen, falls die Dienstleistungen im Preis eingeschlossen sind, und in anderen Fällen nur auf eigene Kosten. 
  2. Am Abreisetag ist der Kunde verpflichtet sein Zimmer nach der Unterkunftsordnung zu verlassen.

13. Veränderungen der allgemeinen Bedingungen für Dienstleistungsversorgung

Im Fall der Veränderung bestehender Allgemeinen Bedingungen für Dienstleistungversorgung des Reisebüros ist Reisebüro verpflichtet die Veränderung unverzüglich dem Kunden kundzugeben. Im Fall, dass der Kunde der Veränderung der Allgemeinen Bedingungen für Dienstleistungversorgung nicht zustimmt, hat er Recht vom Vertrag unverzüglich zurückzutreten (spätestens binnen 5 Tage seit Zustellung), sonst wird es so begriffen, dass der Kunde der Veränderung der Allgemeinen Bedingungen für Dienstleistungversorgung zustimmt.

14. Schlussbestimmungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen treten in Kraft am 23. November 2004.

S-GUIDE, GmbH 
Údolní Straße 33 
602 00 Brünn

Hot-line : 731 495 820